Kitesurfen lernen

Ein paar wissenswerte Dinge über Kitesurfen, Kiteboarden oder einfach nur Kiten

Kitesurfing ist ein relativ junger Trendsport und verbindet das Fliegen eines Lenkdrachens (Kite) mit dem Gleiten auf einem Brett (Board) über Wasser.
 

Beim Kitesurfen steht der Sportler also auf einem Board und wird von einem Kite übers Wasser gezogen.
 

In den 80er Jahren werden die ersten sportlichen Versuche unternommen, die dem heutigen Kitesurfen bereits sehr ähnlich sind,  im darauffolgenden Jahrzehnt kommt es zu einem regelrechten Boom der neuartigen Sportart. Vor allem in Hawaii beginnt die dort ansässige Windsurf-Elite ihre Freude an diesem spannenden Sport zu entdecken.
 

Zusehends verbesserte sich das Equipment und vor allem die Sicherheit des Materials und so dauerte es nicht lange, bis die Begeisterung für das Kitesurfen auch Europa erreicht.
 

Ende der 90er werden in Deutschland und Österreich die ersten Kiteschulen gegründet  und Anfang des neuen Jahrtausends wurden bereits die ersten Meisterschaften ausgetragen.


Die Möglichkeiten beim Kitesurfen erstrecken sich über gemütliches Dahinfahren "Cruisen" über coole Sprünge bis hin zu waghalsigen Stunts.

Unser Schulungskonzept

Wir distanzieren uns bewusst von den in der Kiteschulszene oft üblichen Stundenkursen. Daher bieten wir je nach Bedarf sinnvolle Kitekurse an, die unsere Kiteschüler auf die nächste Könnensstufe bringen.

 

Unsere Schüler werden je nach Vorwissen und Geschick in homogenen Kleingruppen unterrichtet um die bestmöglichen Lernfortschritte für den Einzelnen zu erzielen. So sind auch unsere Kitelehrer im Unterricht die gesamte Zeit über bei der Gruppe und für ihre Schüler da.
 

Zur Kursübersicht